WILLKOMMEN AUF BORNHOLM
Dansk leer Englisch leer Polsk

Die Kirche von Nexø

Man kann nicht mit Sicherheit das Alter der Kirche feststellen. 1346 bekam Nexø das Stadtrecht Vielleicht ist der älteste Teil der Kirche aus dieser Zeit. Ursprünglich war die Kirche in dem kleinen Fischerdorf nur eine Kapelle, geweiht dem Schutzheiligen der Seefahrenden, St. Nicolai. Später wurde die Kapelle vergrößert. Der Turm ist aus dem 16. Jahrhundert. Die Turmspitze mit dem zwiebelförmigen Kupferdach wurde 1910 errichtet. Die südliche Vorhalle der Kirche und die nördliche Leichenkapelle sind aus dem 18.Jahrhundert. Das nördlichen Seitenschiff wurde 1760 angebaut.

Die Kanzel und das vergoldete Kruzifix über der Kanzel stammen aus dem 17. Jahrhundert 1993-95 schmückte Bodil Kaalund die Bildfelder in der Kanzel und in den beiden Emporen mit im ganzen 27 Motiven aus dem Alten und Neuen Testament aus.

Die fünf Felder der' Kanzel zeigen zentrale Themen des Glaubensbekenntnisses: Die Schöpfung, die Heilige Nacht, der Ostermorgen, Christi Himmelfahrt und Pfingsten. Über der Kanzel sieht man Jesus am Kreuze, In ihm vereinigen sich alle die großen Themen des christlichen Glaubens.

Der Altar und der Fußboden in dem Chorraum sind aus Nexø - Sandstein. Auf dem Altar stehen zwei große Messingleuchter, die 1946 vom Kronprinzenpaar geschenkt wurden, als die Kirche restauriert war nach dem russischen Bombardement im Mai 1945. Der große Kronleuchter "Die Krone Dänemarks" genannt, ist ebenfalls ein Geschenk an die Kirche nach dem Bombardement .

Das Taufbecken aus Nexø - Sandstein stammt aus dem Jahre 1784. Der Chorraum mit dem Altar, ist in Verbindung mit einer umfassenden Renovierung des Inneren der Kirche, im Jahre 1985 erneuert worden.

Die Orgel der Kirche ist eine Frobenius Orgel mit 19 Stimmen aus dem Jahre 1964.

Auf wunderschönem Naturgrund gelegen, direkt in Rønne auf Bornholm
 Der Freizeitpark mit Tierpark fuer die ganze Familie
pa Maison du Nord er plads til alle generationer.
24.11.2017 - Spruch des Tages: Arbeitspensum ist was geschafft würde, wenn alle mitarbeiteten.